Cinepänz 2015

Standard

0_Cinepaenz-PosterCinepänz – 26. Kölner Kinderflmfestival

Das 26. Kölner Kinderfilmfest CINEPÄNZ findet in der Zeit vom 14. bis 22. November 2015 statt. Auf dem Programm stehen zehn spannende und unterhaltsame Premierenfilme sowie ein interessantes Panorama-Programm. Darüber hinaus gibt es ein breites Repertoireprogramm, das von den sieben beteiligten Bürger- und Jugendzentren getragen wird. Insgesamt werden rund 45 Filme in 130 Vorführungen zu sehen sein. Zahlreiche Mitmachaktionen und Workshops ergänzen das Angebot. Gute Unterhaltung!

alle Cinepänz-Filme im Filmhauskino

Webseite des Festivals:
www.cinepaenz.de

weitere Filme am Nachspielwochenende:
Sa, 28.11. – 14.15 Uhr: ANTBOY – DER BISS DER AMEISE
Sa, 28.11. – 16.00 Uhr: BOY 7
So, 29.11. – 12.00 Uhr: DAS GROSSE GEHEIMNIS
So, 29.11. – 14.00 Uhr: GIRAFFADA

ARMANS GEHEIMNIS 1-7

Standard

Armans Geheimnisam Sonntag, 15. November – 12.00 Uhr
im Rahmen von Cinepänz

Folge 1 – 7 der Serie ARMANS GEHEIMNIS

Deutschland 2015
Regie: Alex Schmidt, mit: François Goeske, Tom Gramenz, Sinje Irslinger, Michael von Au
Fernsehserie, 13 Folgen, jeweils ca. 25 Minuten

Charlie ist ganz schön sauer, dass sie von ihrer Familie auf den Pferdehof abgeschoben wird. Zusammen mit anderen Jugendlichen soll sie dort eine Auszeit nehmen, soll lernen, mit sich und anderen besser klar zu kommen. Aber auch die anderen Kids, Tarik, Nils, Patrizia und Dajana, haben keinen Bock auf Landleben. Doch schon bald wird ihnen klar, dass die üblichen Regeln auf diesem Pferdehof nicht gelten. Das fängt damit an, dass sich die Pferde ihre Reiter selbst aussuchen. Das geht weiter mit dem unheimlichen Wald, in dem es nicht nur Gnome zu geben scheint. Und als die Kids abhauen wollen, gibt es den Ausgang nicht mehr…
Nicht von dieser Welt ist der Pferdehof, auf dem sie gelandet sich. Und die Idylle dort ist bedroht durch den Zauberer Garwin, der sich für eine uralte Geschichte rächen will. Für eine Geschichte, deren Zusammenhänge mit ihrem Leben Charlie und die anderen erst herausfinden, als es fast zu spät ist. Und dann müssen sie alle ihre Kräfte zusammenlegen, um den Kampf zu überleben.

.mehr

am Sonntag, 15. November – 12.00 Uhr

ANTBOY – DER BISS DER AMEISE

Standard

Antboyam Montag, 16. November – 9.00 Uhr
& Donnerstag, 19. November – 14.30 Uhr
& Samstag, 28. November – 14.15 Uhr
im Rahmen von Cinepänz

Dänemark 2013
Regie: Ask Hasselbalch / mit: Oscar Dietz, Nicolas Bro / Spielfilm, 77 Minuten / empfohlen ab 8

Pelle ist zwölf und ganz klar ein „Opfer“. Amanda, das Mädchen, in das er verliebt ist, nimmt ihn kaum einmal richtig wahr. Dafür haben ihn die Klassenrüpel umso mehr auf dem Kieker. Als Pelle wieder einmal auf der Flucht vor ihnen ist und sich in einem dunklen Garten versteckt, wird er von einer großen Ameise gebissen. Am nächsten Morgen verfügt Pelle
über „Ameisen-Superkräfte“: Er ist stark, kann Wände hochklettern und sein Urin ist zu einer gefährlichen Säure mutiert. Von seinem Freund Wilhelm ermutigt, nimmt Pelle die schwere Verantwortung auf sich: Als „Antboy“ legt er von nun an den Ganoven seiner Stadt das Handwerk – bis ihm in Gestalt des „Flohs“ ein womöglich noch stärkerer Superschurke entgegentritt.

.mehr

am Montag, 16. November – 9.00 Uhr
& Donnerstag, 19. November – 14.30 Uhr

& Samstag, 28. November – 14.15 Uhr

KURZES FÜR KURZE

Standard

Short for Kidsam Montag, 16. November – 11.00 Uhr
im Rahmen von Cinepänz
in Kooperation mit Kurzfilmfestival Köln

Auch in diesem Jahr präsentiert CINEPÄNZ gemeinsam mit dem in Köln ansässigen Kurzfilmfestival UNLIMITED ein Kurzfilmprogramm für Kinoanfänger, die kleinsten unserer Zuschauer. Dazu gibt es ein buntes, moderiertes Rahmenprogramm. Es laufen die Filme:

Baba Jaga
Ein Mädchen wird von ihrer bösen Stiefmutter zur Hexe Baba Jaga geschickt. Dort soll sie Nadel und Faden besorgen. Doch die gemeine Hexe möchte das Mädchen lieber verspeisen, statt ihr zu helfen.

Etwas
Ein kleiner Berg entdeckt, was Besonderes in ihm steckt.

Königin Po
«Gaagelingen» ist ein Königinnenreich weit über den Wolken. Die Untertanen Frau Triangel und Herr Vierangel leiden unter dem Hin und Her ihrer kleinen Welt und würden ihre Königin Po gerne loswerden.

Le Veló de l’éléphant
Ein Elefant lebt in einer Stad mit normalen Leuten und arbeitet dort als Straßenreiniger. Eines Tages sieht er ein großes Werbeplakat, dass ein Fahrrad bewirbt. Es scheint die richtige Größe für ihn zu sein. In dieser Minute ändert sich das Leben des Elefanten: Er muss es einfach haben!

Electrofly
In einer Toilette fliegt eine kleine Fliege um eine Lampe. Plötzlich bekommt sie einen Elektroschock. Die Fliege klatscht an die Wand und berührt dort mehrere Zeichnungen und Werbeplakate, die daraufhin zum Leben erwecken. Die Zeichnungen einer neugierigen Katze und eines Huhns fangen an der Fliege nachzulaufen. Es entsteht ein Chaos!

Das Recht des Stärkeren (La loi du plus fort)
Ein kleiner Affe findet bei der Suche nach Eseen die riesigste Banane die er je gesehen hat! Allerdings wollen ihm zwei größere Affen die Banane weg nehmen.

.mehr

am Montag, 16. November – 11.00 Uhr

GESPENSTERJÄGER

Standard

Gespensterjägeram Montag, 16. November – 17.00 Uhr
im Rahmen von Cinepänz

Deutschland 2015
Regie: Tobi Baumann / mit: Anke Engelke, Milo Parker, Christian Tramitz, Karoline Herfurth, Christian Ulmen / Nach dem gleichnamigen Roman von Cornelia Funke / Spielfilm, 99 Minuten
empfohlen ab 6 Jahre

Der kleine Tom hat wahrlich kein leichtes Leben: Von seiner großen Schwester Lola wird er unablässig gepiesackt und bei seinen Altersgenossen gilt er als hoffnungsloser Angsthase. Eines Tages hat er im Keller eine unerwartete Begegnung: das Gespenst Hugo. Der schleimig aussehende Geist jagt Tom im ersten Moment einen gewaltigen Schrecken ein, erweist sich aber sehr schnell als harmlos und äußerst freundlich. Hugo hat ein großes Problem, denn er wurde von einem bösen Gespenst aus seinem Schloss vertrieben. Sollte er nicht dorthin zurückkehren können, löst er sich unweigerlich in Luft auf. Mit tatkräftiger Unterstützung der ruppigen Gespensterjägerin Hedwig machen Tom und Hugo sich daran, den bösen Schlossgeist zu vertreiben.

.mehr

am Montag, 16. November – 17.00 Uhr

Dokfenster: WENN ICH IN DEN SPIEGEL SCHAUE

Standard

Anna Wahleam Dienstag, 17. November – 09.00 Uhr & 11.00 Uhr
im Rahmen von Cinepänz
veranstaltet von dfi

Filmkünstlerische Begegnung mit der Kölner Filmemacherin Anna Wahle.
– in Kooperation mit dem Westdeutschen Rundfunk Köln
empfohlen für die Altersklasse 12 – 15 Jahre

WIR!
von Anna Wahle. D 2012. 3 x ca. 5 Min.
Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren, irgendwo zwischen Duisburg und Bad Honnef: Welten können zwischen ihnen liegen, aber trotz aller Unterschiede haben sie ziemlich viel gemeinsam. Anna Wahle hat ihre Geschichten in einer ungewöhnlichen filmischen Erzählweise in sieben Einzelfolgen zusammengebracht. Die einzelnen Episoden von WIR! entstanden für dokmal! Dokumentarfilme für Jugendliche in der Bildungsredaktion des WDR.
Lobende Erwähnung Grimme-Preis 2013

WHEN I LOOK IN THE MIRROR
von Saskia Gubbels. NL 2012. 15 Min.
„Wenn ich in den Spiegel blicke, erkenne ich mich selbst nicht. Ich habe das Herz eines Gewinners, aber wenn ich zurückblicke, bin ich eine andere.“ Denn Dilan (15) wurde durch ein Feuer schwer verletzt.
Nominiert für den niederländischen Mediafondsprijs Kids & Docs 2012

 

.mehr

am Dienstag, 17. November – 09.00 Uhr & 11.00 Uhr

Anmeldung erbeten an: parzich@dokumentarfilminitiative.de

Käpt‘n Säbelzahn und der Schatz von Lama Rama

Standard

Kaeptn Saebelzahnam Dienstag, 17. November – 15.00 Uhr
im Rahmen von Cinepänz

Norwegen, Finnland 2014
Regie: John Andreas Andersen, Lisa Marie Gamlem / mit: Kyrre Haugen Sydness, Vinjar Pettersen, Sofie Ramirez Bjerke / Spielfilm, 97 Minuten
empfohlen ab 8

Einst als Findelkind aus dem Wasser gefischt, hat der 11-jährige Pinky nur ein Ziel: als Schiffsjunge in die Mannschaft des Käpt’n Säbelzahn aufgenommen und ein echter Pirat zu werden. Und tatsächlich verschlägt ihn das Schicksal auf die „Dark Lady“, das Schiff von Käpt‘n Säbelzahn, mit dem er Kurs auf das geheimnisvolle Land Lama Rama und seine sagenumwobenen Goldschätze nimmt. Zwischen rasselnden Säbeln und der rauen See findet Pinky schnell heraus, auf wen er sich wirklich verlassen kann: Seine Freundin Raven, die als blinder Passagier auf der „Dark Lady“ versteckt war, und ein kleiner Affe stehen ihm bei allen Abenteuern treu zur Seite. In Lama Rama erwarten die Freunde der sehr außergewöhnliche König Rufus, eine handfeste Intrige und jede Menge Abenteuer, bei denen Pinky beweisen kann, dass er der beste Schiffsjunge der Welt ist. Als sich endlich die Tore zur Schatzkammer öffnen, stellt sich die Frage, ob Gold wirklich das höchste aller Güter ist.

.mehr

am Dienstag, 17. November – 15.00 Uhr

Dokfenster: CUT UND DANN ?

Standard

am Mittwoch, 18. November – 09.00 Uhr & 11.00 Uhr
im Rahmen von Cinepänz
veranstaltet von dfi

Filmkünstlerische Begegnung mit jugendlichen Filmemachern und Protagonisten sowie den Verantwortlichen des Programms Screenagers.
– in Kooperation mit Screenagers
empfohlen für die Altersklasse 14 – 16 Jahre

CUT. DREI SCHNITTE. DREI SCHRITTE.
von Nastasija Mengel/ Greta Kerkhof/ Jule Wagner/ Naomi Daufenbach/ Pascal Semler/ Matthias Staubach. D 2014. 20 Min.
Drei Jugendliche (14) erzählen von ihrem Leben, das nicht immer einfach war. Drei Geschichten über Rückschläge und den Willen, trotzdem weiterzumachen.
Gruppenpreis im Bundeswettbewerb, Deutscher Jugendvideopreis 2015; Lobende Erwähnung Internationales Junges Filmfestival Berlin 2015

DIE ERSTE MUTTER.
von Mohamad Al Kaddah. D 2014. 6:20 Min.
Mohammad ist allein aus Syrien geflohen und spricht von seiner Sehnsucht nach seiner Familie und seiner Heimat.
festivalteilnahme: Four Rivers Film Festival, Kroatien

.mehr

am Mittwoch, 18. November – 09.00 Uhr & 11.00 Uhr

Anmeldung erbeten an: parzich@dokumentarfilminitiative.de

DER JUNGE UND DIE WELT

Standard

Der Junge und die Weltam Mittwoch, 18. November – 15.15 Uhr
im Rahmen von Cinepänz

Brasilien 2013
Regie: Alê Abreu / Musik: Ruben Feffer, Gustavo Kurlat / Animationsfilm (ohne Dialog), 80 Minuten
empfohlen ab 10

Ein kleiner Junge lebt mit seinen Eltern auf dem Land ein sorgenfreies Leben. Dann bricht sein Vater auf in die große Stadt, und das Kind macht sich auf den Weg, um ihn zurückzuholen. So lernen wir mit ihm die moderne Welt durch die Augen eines Kindes kennen – bevölkert von seltsamen tierartigen Maschinen, gleichförmigen Menschen und beglückenden Erlebnissen.

.mehr

am Mittwoch, 18. November – 15.15 Uhr

BOY 7

Standard

Boy7am Mittwoch, 18. November – 17.00 Uhr
& Samstag, 28. November – 16.00 Uhr
im Rahmen von Cinepänz

Deutschland 2015
Regie: Özgür Yildirim / mit: David Kross, Emilia Schüle, Ben Münchow, Jens Harzer, Jörg Hartmann / Spielfilm, 104 Minuten
empfohlen ab 14

Ein junger Mann erwacht nachts in einem U-Bahn-Tunnel. Er hat Panik, weder kann er sich an seinen Namen erinnern noch daran, wie er dort hingelangt ist. Zu allem Überfluss wird er auch noch von der Polizei gejagt. Was ist passiert? Mit Hilfe eines geheimnisvollen Mädchens versucht er herauszufinden, wie zum Teufel er in diese Situation gekommen ist. Dabei hilft ihm ein Notizbuch, das er in seiner Hosentasche findet. Er findet heraus, dass er als Boy Nummer 7 aus einer Anstalt geflohen ist, in der junge Menschen einer Gehirnwäsche unterzogen wurden. Wem kann er noch vertrauen und wird er diesen Albtraum überleben?

.mehr

am Mittwoch, 18. November – 17.00 Uhr
& Samstag, 28. November – 16.00 Uhr

Dokfenster: ICH BIN JETZT HIER !

Standard

Eleniam Donnerstag, 19. November – 09.00 Uhr & 11.00 Uhr
im Rahmen von Cinepänz
veranstaltet von dfi

Filmkünstlerische Begegnung mit der Filmemacherin Anabel Münstermann und der Filmemacherin Rozhyar Zolfaghari, moderiert von der Medienpädagogin Eva-Maria Marx
– in Kooperation mit dem Bundesverband Jugend und Film (BJF)
empfohlen für die Altersklasse 10 – 12 Jahre

ELENI – FUSSBALL IST MEINE SPRACHE.
von Anabel Münstermann. D 2014. 15:20 Min.
Eleni (11) ist mit ihrer Mutter und ihren Schwestern aus Griechenland nach Frankfurt am Main gezogen. Alles ist neu und fremd, doch beim Fußball spielen zeigt sie, was sie kann.

IMAN – LEBEN NACH DER FLUCHT.
VON Rozhyar Zolfaghari. D 2014. 25 Min.
Iman (14) ist mit ihrer Familie aus Syrien geflohen und lebt im Flüchtlingsheim in Berlin–Hellersdorf. Trotz ihrer Angst vor fremdenfeindlichen Demonstrationen vor dem Heim, möchte sie Berlin nie wieder verlassen müssen.

.mehr

am Donnerstag, 19. November – 09.00 Uhr & 11.00 Uhr

Anmeldung erbeten an: parzich@dokumentarfilminitiative.de

BANDE DE FILLES

Standard

Bande de filles2am Donnerstag, 19. November – 16.00 Uhr
im Rahmen von Cinepänz

Frankreich 2014
Regie: Céline Sciamma / mit: Karidja Touré, Assa Sylla, Lindsay Karamoh, Mariétou Touré / Spielfilm, 112 Minuten
empfohlen ab 14

Marieme lebt mit ihrer Familie in der Pariser Banlieue. Die Mutter sorgt fürs Einkommen, der große Bruder kommandiert alle herum und sie versorgt die jüngeren Schwestern. Außerfamiliär ist es nicht besser. In der Nachbarschaft geben Jungs den Ton an und die Schule ist eine Sackgasse. Doch dann gerät sie ins Blickfeld einer coolen dreiköpfigen Mädchengang, die sich Freiheiten nimmt, von denen Marieme bislang nur träumte. Dort wird sie aufgenommen und heißt fortan Vic (wie Victory). Von jetzt an macht das Leben Spaß: Vic schwänzt den Unterricht, verändert ihr Äußeres und liefert sich mit ihren neuen Freundinnen Scharmützel mit rivalisierenden Banden. Das neue Leben soll ihr Weg in die Unabhängigkeit sein.

Original mit deutschen Untertiteln

.mehr

am Donnerstag, 19. November – 16.00 Uhr

Dokfenster: JUNGSSPORT / MÄDCHENSPORT

Standard

Nouhilaam Freitag, 20. November – 09.00 Uhr & 11.00 Uhr
im Rahmen von Cinepänz
veranstaltet von dfi

Filmkünstlerische Begegnung mit der Kölner Filmmacherin Bettina Braun.
empfohlen für die Altersklasse 8 – 10 Jahre

NOUHAILA – ICH BOXE.
von Bettina Braun. D 2015. 15 Min.
Nouhaila (10) ist Muslimin und lebt in Köln. Ein Mädchen, das mit Kopftuch boxt, ist auch hier ungewöhnlich.
Festivalteilnahmen beim Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund/Köln 2015; doxs! – dokumentarfilme für kinder und jugendliche, Duisburg 2015; KUKI – Kurzfilme für Kinder und Jugendliche 2015, Berlin

GIOVANNI UND DAS WASSERBALLETT.
von Astrid Bussink. NL 2014. 17 Min.
Giovanni (10) macht Synchronschwimmen und trainiert für die niederländischen Meisterschaften. Er liebt seinen Sport, auch weil er hier jede Menge nette Mädchen kennen lernt!
U.a. Niederländischer Mediafondsprijs 2, Kids & Docs 2014; Generation Kplus – Internationaler Jurypreis für den besten Kurzfilm, Berlinale 2015; Audience Parent Award – New York Children´s Film Festival 2015

.mehr

am Freitag, 20. November – 09.00 Uhr & 11.00 Uhr

Anmeldung erbeten an: parzich@dokumentarfilminitiative.de

Rico, Oskar und das Herzgebreche

Standard

Rico2am Freitag, 20. November – 14.15 Uhr
im Rahmen von Cinepänz

Deutschland 2015
Regie: Wolfgang Groos / mit: Anton Petzold, Juri Winkler, Karoline Herfurth, Henry Hübchen, Katharina Thalbach / Spielfilm, 95 Minuten
empfohlen ab 8

Ein neuer Fall für Rico und Oskar! Die beiden Freunde aus Berlin-Kreuzberg bilden ein ungewöhnliches Team: Oskar ist hochbegabt, während sich Rico selbst „tiefbegabt“ nennt. Nach ihrem letzten großen Coup ist Oskar vorübergehend bei Rico eingezogen, denn sein Vater braucht Abstand. Zusammen genießen die beiden Jungen nun die Sommerferien, etwa beim Bingo, wo Rico immer mit seiner Mutter Tanja hingeht. Doch schon bald taucht ein neuer schwieriger Fall für die beiden Hobbydetektive auf: Ellie Wandbek und ihr Sohn Boris, die jede Woche ein Bingospiel veranstalten, scheinen bei der Gewinnvergabe zu betrügen. Und es deutet alles darauf hin, dass auch Ricos liebeskranke Mutter mit den Gaunern unter einer Decke steckt – oder sollte sie erpresst werden? Die Freunde machen sich daran, Licht in die Angelegenheit zu bringen. Das erweist sich aber als nicht ganz ungefährlich. Ihre Spürnasen führen sie bis über die Grenzen der Stadt hinaus, wo sie einem gemeinen Verbrecherduo auf die Spur kommen und mit jeder Menge „Herzgebreche“ konfrontiert werden…

.mehr

am Freitag, 20. November – 14.15 Uhr

ABOUT A GIRL

Standard

About a Girlam Freitag, 20. November – 16.00 Uhr
im Rahmen von Cinepänz

Deutschland 2014
Regie: Mark Monheim / mit: Jasna Fritzi Bauer, Heike Makatsch, Aurel Manthei, Simon Schwarz, Sandro Lohmann, Nikolaus Frei / Spielfilm, 106 Minuten
empfohlen ab 12

Charleen, fast 16, hört Lieder von verstorbenen Musikern, fotografiert tote Tiere und macht ein Praktikum beim Bestatter. Kein Wunder, dass sie schlecht drauf ist – denken ihre Mutter, ihre Freundin und später auch die Frau vom Sozialamt. Doch niemand versteht sie wirklich. „Das Universum kann jeden Moment auf uns fallen!“ Das ist doch bedrohlich, oder? Warum reden dann alle nur über Pickel oder die Wirtschaftskrise? Charleen hat keinen Bock mehr auf das Geschwätz in der Schule, auf das Erwachsenwerden, auf ihre nervige Familie. Alles, was sie will, ist Ruhe, am besten für immer. Was als kleines Flackern in ihr beginnt, wird eines Tages – mehr aus einer Laune heraus – groß: Sie will Schluss machen mit ihrem Leben – jetzt und sofort. Doch dann geht der Trubel erst richtig los, denn Charleen wacht im Krankenhaus auf, muss ihre Entscheidung erklären und lernen, mit sich und dem Leben klarzukommen.

.mehr

am Freitag, 20. November – 16.00 Uhr

DAS GROSSE GEHEIMNIS

Standard

das grosse geheimnisam Sonntag, 29. November – 12.00 Uhr
im Rahmen von Cinepänz

Belgien, Luxemburg, Niederlande 2014
Regie: Dennis Bots / mit: Maas Bronkhuyzen, Pippa Allen / Spielfilm, 94 Minuten
empfohlen ab 11

1943, in einem Dorf in den von den Deutschen besetzten Niederlanden: Von klein auf sind Tuur und Lambert unzertrennliche Freunde. Auch jetzt kann die angespannte Lage im Land die Freundschaft der Zwölfjährigen nicht erschüttern. Das ändert sich, als die nette Maartje in ihre Klasse kommt und Tuur ein großes Geheimnis anvertraut. Als dann auch noch Lamberts Familie mit den Nazis zusammenarbeitet, während Tuurs Vater in einer Widerstandsgruppe ist, wird die Freundschaft der beiden auf eine harte Probe gestellt.

.mehr

am Sonntag, 29. November – 12.00 Uhr

Giraffada

Standard

giraffada-nach-einer-wahren-geschichteam Sonntag, 29. November – 14.00 Uhr
im Rahmen von Cinepänz

Deutschland, Frankreich, Israel 2013
Regie: Rani Massalha / mit: Roschdy Zem, Saleh Bakri, Ahmad Bayatra / Spielfilm, 85 Minuten
empfohlen ab 12

Ziad lebt in Palästina und liebt Giraffen über alles. Jeden Tag füttert er im Zoo, in dem sein Vater als Tierarzt arbeitet, das Giraffenpärchen Rita und Brownie. Als Brownie nach einem israelischen Luftangriff schwer verletzt wird und stirbt, verweigert Rita das Fressen. Auch Ziad isst nichts mehr, bis sein Vater beschließt, einen neuen Partner für das Giraffenweibchen zu finden. Doch das einzig infrage kommende Männchen lebt im Ramat Gan Safari Park, und der liegt hinter einer für Palästinenser unüberwindbaren Mauer in Israel.

.mehr

am Sonntag, 29. November – 14.00 Uhr