Filmreihe Gianfranco Rosi: SACRO GRA

Standard

Sacro GraFilmreihe Gianfranco Rosi

am 20. Oktober

Regie: Gianfranco Rosi
Italien 2013, Dokumentarfilm, 95 Min., FSK 0

Auf der Grande Raccordo Anulare, der GRA, strömt Tag und Nacht der Verkehr. Rosi porträtiert acht Protagonisten, die Abgasen, Feinstaub und ständigem Verkehrslärm trotzen. Er bringt Menschen unterschiedlicher Herkunft und Schichtzugehörigkeit zu-sammen und lässt den Zuschauer an ihrem Alltag teilhaben. Dabei bleibt er weit-gehend im Hintergrund: Er führt keine Interviews, er erzählt keine Geschichte. Die Menschen, die er besucht, sind weder Berühmtheiten noch normale Leute, zweifels-ohne sind sie jedoch skurril.

Da ist etwa der Biologe Francesco, der einen verzweifelten Kampf gegen gefräßige Käfer führt, indem er mit einem Mikrophon nach Geräuschen der Larven horcht. Der dekadente Neureiche Filippo thront in seinem prunkvoll-geschmacklosen Palazzo, stets umgeben von der überkandidelten Aura der Neureichen. Zwei betagte Prosti-tuierte warten an der Autobahn unverdrossen auf Kundschaft. Der Fischer Cesare, der in der siebten Generation seinem Handwerk nachgeht, sorgt sich um die Zukunft der einheimischen Aale. Der Rettungssanitäter Roberto birgt bei seinen gefährlichen Einsätzen täglich neue Unfallopfer. Der verarmte Adelige Paolo aus Piemont, der mit seiner erwachsenen Tochter auf engstem Raum in einem modernen Appartement-haus lebt, plaudert mit ihr über Gott und die Welt. Und nicht zuletzt sind da die skurrilen Bewohner eines neuen Plattenbaus.

.trailer

am Dienstag, 20. Oktober – 19.00 Uhr
in Anwesenheit von Gianfranco Rosi, mit anschließendem Filmgespräch

Eine Veranstaltungsreihe des Filmbüro NW e.V. mit Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Köln, VG Bild Kunst & Italienisches Kulturinstitut.