THE FORBIDDEN ROOM

Standard

Forbidden Room-Poster01ab 07. April

Regie: Guy Maddin
Kanada 2015, Spielfilm, 120 Min.
mit Roy Dupuis, Clara Furey, Louis Negin, Mathieu Amalric, Paul Ahmarani, Géraldine Chaplin, Udo Kier, Sophie Desmarais, Charlotte Rampling

Guy Maddins in Koregie mit Evan Johnson entstandener, entfesseltester, anarchischster Film gleicht einem nicht enden wollenden, scheinbar chaotischen, aber doch stets bedeutungsvollen erotisch-klaustrophobischen Alptraum, in dem Handlung, Charaktere und Orte einander ständig rätselhaft überlagern. Ein U-Boot in Seenot; ein Holzfäller, der der Bootsbesatzung auf mysteriöse Weise erscheint – war er nicht gerade noch dabei, die schöne Margo in den dunklen Wäldern von Holstein-Schleswig aus den Klauen der Roten Wölfe zu befreien? Ein Neurochirurg, der tief in das Hirn eines manischen Patienten greift; ein Mörder, der sich als das Opfer der eigenen Tat ausgibt; eine traumatisierte junge Frau „on the Deutsch-Kolumbianisch Express somewhere between Berlin and Bogota“; verführerische Skelette, kollidierende Zeppeline und eine heiße Badewanne, die all das ausgelöst zu haben scheint. Wie die ineinandergreifenden Arme eines Spiralnebels sind die zahllosen fantastischen Handlungsstränge angelegt, allesamt inspiriert von realen, eingebildeten und fotografischen Erinnerungen an verschollene Filme der Stummfilmzeit, denen auch die Ästhetik halbzerstörter viragierter Filmkopien fabelhaft huldigt.

Maddin über seinen Film: Ruhe bewahren!
„Wir haben einfach zu viele Geschichten in unseren Köpfen, so viele, dass wir das Gefühl haben, unsere Hirne könnten explodieren. Mit diesem Film wollen wir eine kontrollierte Umgebung schaffen, ein ausgearbeitetes narratives Netz aus unterirdischen Schleusen, Fallen, Kammern, Rohren, Entwässerungskanälen und Höhlen, in denen sämtliche vergangenen, gegenwärtigen und künftigen Filme, die wir im Kopf haben, auf sichere Weise spuken mögen! Wo niemand von dem spektakulären Technicolor-Process-No-2-Chaos, das wir auf der Leinwand anrichten, verletzt werden wird, weil wir wissen, dass alles mit dem Abspann wieder verschwinden wird. Also Ruhe bewahren und entspannt zuschauen.“

.trailer
.www.theforbiddenroom-film.com