Tim Burton – MARS ATTACKS!

Standard

mars attacks_poster dtim Rahmen der Tim Burton-Filmreihe
in Zusammenarbeit mit dem Max-Ernst-Museum Brühl und der Ausstellung „The World of Tim Burton“

MARS ATTACKS!
Regie: Tim Burton
USA 1996, 106 Min., DF, 35mm, FSK 12.

Eine schwarzhumorige Satire auf das uramerikanische Genre des Katastrophenfilms im Stil der alten B-Movies.
Vom fernen Mars nähern sich Hundertschaften von Ufos der Erde und umstellen den blauen Planeten. Für James Dale, den ziemlich desorientierten Präsidenten der Vereinigten Staaten, ist gar nicht sicher, dass die Besucher Böses im Schilde führen – das reden ihm zumindest sein Pressesprecher sowie der Alien-Experte Donald Kessler ein. Statt der martialischen Methoden, die der cholerische General Decker einsetzen möchte, soll die Gelegenheit für ein gigantisches Volksfest und Medienspektakel genutzt werden. Während sich die Kunde von der Umzingelung der Erde durch Ufos rasend schnell verbreitet, beziehen die Fernseh- und Radiostationen in der Wüste von Nevada Position – in freudiger Erwartung des absolut einmaligen Besuchs. Doch schon kurz nachdem die Erdenbewohner zum Zeichen der Freundschaft eine weisse Taube fliegen lassen, eröffnen die Ausserirdischen, die dieses Ritual als Erstschlag missverstehen, mit ihren überlegenen Waffen das Feuer…

„Mitte der Neunzigerjahre schien die Zeit reif für eine Satire auf das uramerikanische Genre des Katastrophenfilms, und Tim Burton realisierte mit MARS ATTACKS! einen (siebzig Millionen Dollar teuren) Low-Concept-Streifen im Stil der alten B-Movies, der sich über den US-Präsidenten, das Militär und die Medien, aber auch das Genre selbst und nicht zuletzt die im Trend liegende Science-Fiction lustig machen sollte. Entstanden ist eine absolut geniale Demontage des Hollywood-Kinos mit einem Cast vom Feinsten – sozusagen Independence Day auf Camp-Niveau.“ Xenix Zürich

.trailer

earth vs the flying saucers_poster dtund
EARTH VS. THE FLYING SAUCERS
Regie: Fred F. Sears
dt.: Fliegende Untertassen greifen an, USA 1956, ca. 83 Min., OV, 16mm, FSK 12.

Dieser geniale und äußerst unterhaltsame 50s-US Scifi-Trasher ist die direkte Vorlage für Tim Burtons MARS ATTACKS!

„Anyone who’s seen the 1996 science-fiction lampoon Mars Attacks may have trouble watching Earth vs. the Flying Saucers with a straight face. Hugh Marlowe plays scientist Russell Marvin, who is on-hand when an alien spacecraft lands on earth. The saucermen at first insist that they’ve come in peace, but Marvin suspects otherwise. Sure enough, the visitors eventually declare their intention to take over the earth within the next 60 days, adding that the military’s weapons are useless against them. The two-month window gives Marvin and his cohorts plenty of time to build-up superweapon, and thus stave off the seven-saucer invasion force. Special effects maestro Ray Harryhausen does a nice job laying waste to Washington DC in the film’s memorable finale.“ Hal Erickson, New York Times

„Reißerischer, einfältiger Science-Fiction-Film mit effektvollen technischen Tricks. Ein Produkt der UFO-Hysterie, die in den 50er Jahren in Amerika ausbrach.“ Lexikon des internationalen Films

.trailer

Mittwoch, 25. November – 21.00 Uhr