TURBO KID

Standard

turbo kidab 22. Oktober

Regie: François Simard, Anouk Whissell, Yoann-Karl Whissell
NZ/CA 2014, ca. 89 Min., DCP, OmU, FSK 18.

1997 nach der Apokalypse: Ein Waisenjunge findet eine Superheldenausrüstung und kämpft fortan als „Turbo Kid“ zusammen mit einigen Rebellen gegen einen grausamen Wüstenlord, der aus den letzten Menschen kostbares Wasser quetschen will.

„Die gegenwärtige Popkulturlandschaft ist ja nicht gerade arm an 80s-Pastiche-Filmen. Viele davon funktionieren allerdings nicht, da sie die ästhetischen und inhaltlichen Extravaganzen des Fremdschäm-Jahrzehnts nicht ernst genug nehmen. Kinogott sei Dank gibt’s jetzt TURBO KID! Der von drei Frankokanadiern konzipierte und gestemmte retrofuturistische Splatter-Irrsinn kommt zwar auch nicht ohne Augenzwinkern aus, allerdings hätte dieses knatterbunte, untergriffige Postapokalypsen‐Fest so auch damals entstehen können.
TURBO KID ist ein beherzter Nostalgietrip, der die BMX-Entwicklungsromanfantasien der Marke Amblin mit Grand Guignol-artigen Splatter-Einlagen und einem Mad Max-igen Postapokalypsen-Setting verbindet und am Ende doch zu etwas sehr Unverwechselbarem wird.“ Slash Filmfestival Wien

.trailer